31. Januar 2024

Ausbau des Hochspannungsnetzes in Heusenstamm geht weiter

Ausbau des Hochspannungsnetzes in Heusenstamm geht weiter / Weitere Spülbohrungen sind hinter dem Schloss und auf dem Friedhofs-Parkplatz geplant

HEUSENSTAMM, 31. Januar 2024. Der Ausbau des Heusenstammer Hochspannungsnetzes schreitet weiter voran. Laut der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) werden auf einer Strecke von zirka 440 Metern in den kommenden Wochen zwei Bohrkanäle mit einem Durchmesser von jeweils 700 Millimetern von der Schlossstraße aus in Richtung Wald gebohrt. Der Startpunkt befindet sich auf dem Spielplatz gegenüber dem Obst- und Gartenbauverein. In einer Tiefe von acht bis zehn Metern werden der EVO zufolge von dort aus im sogenannten Spülbohrverfahren hinter dem Heusenstammer Schloss entlang bis in den Wald zwei Bohrkanäle für zwei 110-kV-Leitungssysteme gebohrt. Im Laufe der kommenden Woche sollen die Arbeiten mit einer weiteren Bohrung beginnen und voraussichtlich in fünf Wochen abgeschlossen werden.

Wie schon berichtet, baut die EVO bereits seit 2021 ihre 110-kV-Stromnetztrasse in Stadt und Kreis Offenbach aus. In Heusenstamm arbeitet die EVO an der Ertüchtigung ihres Hochspannungsnetzes seit dem Frühjahr 2023. Um die oben erwähnten Bohrungen um das Heusenstammer Schloss abschließen zu können, wird ein Teil des Parkplatzes am Friedhof noch einmal gesperrt werden müssen – und zwar von diesem Freitag (02.02.) an bis voraussichtlich kommenden Sonntag (04.02.). Der gesamte Bauabschnitt auf dem Heusenstammer Stadtgebiet ist rund zwei Kilometer lang und soll bis Mitte dieses Jahres fertiggestellt werden.

Der Bau des Teilstücks von Heusenstamm nach Offenbach wird rund sieben Millionen Euro kosten. Insgesamt ertüchtigt die EVO ihr „Zukunftsnetz“ in Stadt und Kreis Offenbach auf einer Länge von 120 Kilometern; die Investitionssumme beläuft sich auf mehr als 250 Millionen Euro. Über das Hochspannungsnetz werden nahezu 500.000 Menschen sowie 34.000 Unternehmen direkt und indirekt mit Energie versorgt.

Die dringend notwendigen Ertüchtigungsarbeiten werden von der Energienetze Offenbach GmbH (ENO) koordiniert, die eine hundertprozentige EVO-Tochtergesellschaft ist. Zu ihren Kernaufgaben zählen Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung der Verteilernetze inklusive der Netz- und Hausanschlüsse. Alle Arbeiten sind mit den örtlichen Behörden abgestimmt.

Harald Hofmann
Pressesprecher

069/8060-3200

Hallo! Ich bin Emil, wie kann ich Ihnen helfen?

Ihre Frage an Emil ...

Sicherheitsabfrage
Grafik: EVO-Chatbot Eva Sie sprechen mit EVO-Chatbot Eva
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen und nicht an Dritte weitergegeben. Um Ihre Identität zu prüfen, stelle ich Ihnen 3 Fragen.

Liegt Ihnen Ihre Vertragskontonummer vor?

Bitte geben Sie jetzt Ihre Vertragskontonummer ein.

Bitte geben Sie jetzt Ihre Vertragskontonummer ein.
Weiter

Bitte geben Sie die PLZ Ihrer Postanschrift ein.

Bitte geben Sie eine gültige Postleitzahl ein.
Weiter

Bitte geben Sie das von Ihnen hinterlegte Geburtsdatum ein.

Bitte geben Sie das von Ihnen hinterlegte Geburtsdatum ein.
Weiter Mir liegt das Geburtsdatum nicht vor

Bitte geben Sie die letzten 4 Stellen der hinterlegten Kontonummer ein.

Bitte geben Sie die letzten 4 Stellen der hinterlegten Kontonummer ein.
Weiter

Liegt Ihnen der Benutzername und Passwort von EVO Digital vor?

Bitte geben Sie Ihre Benutzerdaten ein. Und beachten Sie dabei bitte Groß- und Kleinschreibung.

Weiter

Leider können wir ohne diese Informationen Ihren ... nicht anpassen. Falls Sie keinen Zugang zu EVO Digital haben, können Sie sich hier registrieren und bequem den ....

Jetzt bei EVO Digital registrieren Sicherheitsabfrage beenden

Sie wurden erfolgreich verifiziert.

Ihre weiteren Eingaben erfolgen wie gewohnt im Chatbot-Fenster.

Fehler!

Ihre Eingaben konnten nicht verfiziert werden.

Sicherheitsabfrage erneut starten Sicherheitsabfrage beenden